Nutzungskonzepte für intelligente Verkehrssysteme
7 Projekte

IEA HEV Task 30 IEA HEV Task 30 „Environmental Effects of EVs”

The environmental effects of electric vehicles can only be assess in comparison to conventional vehicles on the basis of Life Cycle Assessment (LCA) covering the production, operation and end-of-life phase  mehr

(zuletzt geändert am 22/12/2020)

autoBAHN2020 Forschung für sichere und zuverlässige autonom fahrende Regionalzüge auf frei zugänglichen Strecken

autoBAHN2020 zielt auf ein Demonstratorsystem und diezugehörige Simulations­um­gebungum kleinere, selbstfahrende (= autonome) Zügemit einer IT-basierten Hindernis­erkennung auffrei zugänglichen Strecken fahren zu lassen. Dazu werden die erforder­lichenProzessdefinitionen und Sicherheitsanforderungen für sichere fehlerto­lerante Koordinationskomponentenerforscht, eine signifikante Verbesserung der Hinder­niser­kennungsleistung sowieeine Akzeptanz-Studie durchgeführt, um eine spätere Zulassung erreichen zukönnen. autoBAHN2020 wird die Attraktivitätvon Regional­bahnen wesentlich erhöhen, indem ein dichter Takt ähnlich wiebei S- oder U-Bahnen angeboten, und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeitverbessert wird. Verglichen zum PKW-Verkehr kann autoBAHN2020 in 30 Jahrenzumindest 3 Mio. Tonnen CO2allein in Österreich einsparen. mehr

(zuletzt geändert am 22/12/2020)

CMO Clean Motion Offensive

Gemeinsames Projektziel von CMO ist die Entwicklung von leistungsfähigen und marktnahen Technologien für Elektromobilität. Infrastrukturtechnologien und Businessmodelle werden in unternehmensübergreifender Kooperation mit Energieversorger LINZ AG STROM, Automationsexperte KEBA, Fahrzeugtechnologien bis hin zu IKT-Lösungen von KMUs wie Lightweight Energy, Steyr Motors, TU Graz und Smart E-Mobility entwickelt. mehr

(zuletzt geändert am 22/12/2020)

eMORAIL Integrated eMobility Service for Public Transport

Wer zum Bahnhof will oder am Bahnhof ankommt, hat meist noch ein Stück des Weges vor sich. Deshalb ist es wichtig, PendlerInnen und Fernreisenden eine umweltfreundliche Transportmöglichkeit für die erste und letzte Meile zu bieten – ein Sharing-Modell mit eFahrzeugen. Dieser zukunftsweisende Forschungsansatz ermöglicht die Einbettung von Elektromobilität in ein Gesamtverkehrskonzept: eMORAIL – eine innovative und intelligente Verkehrslösung der Zukunft. mehr

(zuletzt geändert am 22/12/2020)

Ordnungspolitik und energieeffiziente Raumstrukturen: Evaluierung von Instrumenten und Least-Cost Ansätzen

(zuletzt geändert am 22/12/2020)

CrossChargePoint Integrated Multi-Energy Storages coupling the power network to the transportation sector

Die Kopplung des Stromsektors mit dem Verkehrssektor ist essentiell für die effizientere Energienutzung und damit für die Dekarbonisierung der Gesellschaft. Das Projekt CrossChargePoint behandelt die Planung, Integration und den Betrieb von Lade- bzw. Tankinfrastrukturen zur Versorgung der E-Mobilität und der Integration von Lade- und Tankbedarfen in das Energiemangement und die regionale Wertschöpfung. Entwickelt werden eine Systemarchitektur sowie die Infrastruktur zum Daten- und Informationsaustausch für ein regionales Energiemanagementsystem und untersucht auftretende Zwischenabhängigkeiten zwischen dem IKT-System, dem elektrischen Netz sowie dem Verkehrssektor. mehr

(zuletzt geändert am 27/07/2021)

CO2-SynArea Erhebung der CO2 -Einsparungspotentiale durch eine synergetische Flächenerschließung mit öffentlichem Verkehr, niederschwelligem Kurzstrecken-Individualverkehr und autonomen Fahrzeugen

Automatisiertes Fahren als Lösung, oder als Hemmschwelle? Das Projekt CO2-Synarea untersuchte die Auswirkungen von automatisierten Fahrzeugen im Mischverkehr auf die übrigen Verkehrsteilnehmer hinsichtlich Reiszeiten, Verbrauch, GHG-Ausstoß und Akzeptanz. mehr

(zuletzt geändert am 11/06/2021)